Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

Mi, 05.12.2012

eBay Kaufraum: Erster Pop-Up-Store von eBay und PayPal öffnet seine Türen

Berlin/Dreilinden, 5. Dezember 2012 – Im Rahmen einer Pressekonferenz haben Martin Tschopp, eBay-Geschäftsführer in Deutschland, und Arnulf Keese,  PayPal-Geschäftsführer in Deutschland, heute offiziell den eBay Kaufraum (www.ebay.de/kaufraum) in der Oranienburger Straße in Berlin-Mitte eröffnet. Der eBay Kaufraum ist ein 400 Quadratmeter großer Pop-Up-Store, mit dem sich eBay und PayPal in Deutschland vom 6. bis 16. Dezember erstmals mit einem stationären Ladengeschäft präsentieren.

„Der eBay Kaufraum zeigt, wie eBay und PayPal mit ihren Technologien die Gegenwart und Zukunft des Handels mitgestalten“, so Martin Tschopp, Geschäftsführer von eBay in Deutschland. PayPal-Deutschland-Geschäftsführer Arnulf Keese ergänzt: „Unsere Einkaufsgewohnheiten werden sich in der Zukunft stark verändern. Die heute von eBay und PayPal präsentierten Lösungen werden in den kommenden Jahren als Standard nicht mehr wegzudenken sein.“

eBay Weihnachtsboutique, PayPal Innovationen und Blick in die Zukunft

Der eBay Kaufraum besteht aus drei Bereichen: In der eBay Weihnachtsboutique sind etwa 150 Produkte aus dem Weihnachtssortiment von eBay ausgestellt. Über QR-Codes neben den Produkten können die Artikel schnell und einfach mit dem Smartphone mobil gekauft werden und werden dann bequem vom eBay-Verkäufer nach Hause geliefert. So bietet die eBay Weihnachtsboutique entspanntes Weihnachtsshopping fernab von langen Warteschlangen und schweren Tüten.

Im PayPal-Bereich kann man im Coffee Shop Kaffee und Muffins über PayPal mobil bezahlen. Hier stellt PayPal Zahlungen am Point-of-Sale vor. Außerdem kann man mit der PayPal QRShopping-App bei innovativen PayPal Partnern wie mStore, smobsh (smart.mobile.shopping) und Emmas Enkel auf Einkaufstour gehen und Produkte von Heimcomputertechnik bis Lebensmittel direkt mobil bezahlen.

Darüber hinaus werfen eBay und PayPal einen Blick in die Zukunft und zeigen, wie das Einkaufen von morgen mit eBay  aussehen könnte: vom Wohnzimmer aus und in der Fashion-Boutique.

Mit der Pressekonferenz wurde der eBay Kaufraum heute offiziell eröffnet. Gleichzeitig gaben Deutschland-Geschäftsführer Martin Tschopp und Arnulf Keese Einblick in die geschäftliche Entwicklung und Strategie von eBay und PayPal in Deutschland – in einer Zeit, in der sich der Handel vor allem durch die mobilen Technologien rasant verändert.

eBay: Fokus auf Mobile Commerce, Produktauswahl, grenzüberschreitenden Handel und Personalisierung

In Deutschland zählt eBay mittlerweile 18 Millionen aktive Nutzer, darunter 5,4 Millionen private Verkäufer, 175.000 gewerbliche Verkäufer und über 100 große Hersteller und Händler. Zu jeder Zeit finden sich mehr als 50 Millionen Artikel auf dem deutschen eBay-Marktplatz.

Im Mittelpunkt der Strategie von eBay für die Zukunft steht, seinen Kunden einfache und gleichzeitig inspirierende Einkaufserlebnisse zu bieten. Um dies zu erreichen, fokussiert der Online-Marktplatz insbesondere auf vier Bereiche: den Ausbau des mobilen Handels, die Ausweitung des Produktangebots, die Förderung des grenzüberschreitenden Handels sowie die Schaffung personalisierter Einkaufserlebnisse.

Schon heute ist eBay ein führender Anbieter im Mobile Commerce. Weltweit erwartet der Online-Marktplatz für 2012 ein über mobile Geräte erzieltes Handelsvolumen in Höhe von 10 Mrd. US-Dollar – eine Verdoppelung zum Vorjahr. In Deutschland wird heute alle 1,3 Sekunden ein Produkt mobil bei eBay gekauft. Pro Monat werden bei eBay.de mehr als 1 Million Artikel mobil zum Verkauf eingestellt. Mit Blick in die Zukunft wird der Fokus für eBay im Mobile Commerce vor allem darauf liegen, über den mobilen Kanal neue Kunden zu gewinnen.

eBay wird außerdem darauf fokussieren, die richtige Zusammenstellung von Angeboten privater und gewerblicher Verkäufer auf dem Marktplatz beizubehalten. „Es ist der Mix aus Neuware, Einzelstücken, Alltagsgegenständen, Markenware und gebrauchten Produkten, der die Einzigartigkeit des Angebots auf unserem Marktplatz ausmacht“, so Martin Tschopp, Geschäftsführer von eBay in Deutschland. „Wir bieten privaten Verkäufern eine attraktive Plattform zum Verkauf von Gegenständen, die sie nicht mehr brauchen. Gegenüber unseren gewerblichen Kunden verstehen wir uns als Partner, der ihnen dabei hilft, im sich rasant verändernden Handelsumfeld wettbewerbsfähig zu bleiben. Wir stehen nicht in Konkurrenz zu unseren Verkäufern, bieten einen attraktiven zusätzlichen Vertriebskanal mit 108 Millionen potenziellen Kunden weltweit und bringen das Angebot der Händler über unsere Apps auf die Smartphones und Tablet-PCs der Verbraucher.“

Für den kommenden Sonntag, den 9. Dezember, erwartet eBay in Deutschland den  verkaufsstärksten Tag des Jahres. Bis zu 6,5 Millionen Besucher werden an diesem Tag auf der Seite erwartet.

PayPal  gestaltet die Zukunft des Bezahlens

PayPal eröffnet mit dem Kaufraum die Zukunft des mobilen Bezahlens, wie sie der Bezahldienst bereits heute ermöglicht. Im Coffee Shop können Kaffee und Muffins direkt über einen auf dem Kassenterminal generierten QR-Code mit der PayPal QRShopping-App bezahlt werden. Die präsentierten QRShopping-Lösungen von mStore und smobsh ermöglichen das Einkaufen über digitale Displays zu jeder Zeit und an jedem Ort. Emmas Enkel wiederum ermöglicht die Bestellung von Lebensmitteln über das klassische Internet – und die Bezahlung per PayPal, denn wenn die Zahlungsbestätigung umgehend beim Händler ankommt, wird die Ware auch gleich verschickt.

Mit dem Ziel, Kunden und Händler zusammenzubringen, konzentriert sich der Bezahldienst mit diesen Lösungen sowohl auf die Bedürfnisse der Händler als auch auf die Ansprüche der Kunden. 64 Prozent der Internetnutzer besitzen ein Smartphone und 58 Prozent nutzen das mobile Internet täglich[1]. Weitere 64 Prozent der Smartphone-Besitzer[2] haben bereits mit ihrem Smartphone eingekauft. Die Grenzen zwischen Online und Offline verschwimmen damit weitgehend.

Dieser Trend ist auch an den mobilen Zahlen von PayPal abzulesen: Bereits 13 Prozent der Transaktionen werden bei PayPal mobil getätigt. Für das laufende Jahr erwartet PayPal ein weltweites mobiles Transaktionsvolumen von 10 Milliarden US-Dollar.

Weltweit vertrauen dem Online-Bezahldienst bereits 117 Millionen aktive Nutzer, allein mehr als 10 Millionen aktive in Deutschland, wo in über 48.000 Online-Shops mit PayPal bezahlt werden kann. Und 73 Prozent der Top 1.000-Online-Shops in Deutschland[3] bieten PayPal als Zahlungsmethode an.

Nach Weihnachten: eBay Verkaufraum

Zwischen Weihnachten und Silvester verwandelt sich der eBay Kaufraum vom 27. bis 29. Dezember in den eBay Verkaufraum. Hier wird eBay Anleitung rund um den Verkauf von privat auf dem Online-Marktplatz geben: Von der Registrierung als Verkäufer über Artikelbeschreibung, Angebotsbeschreibung und Foto-Tipps bis hin zu Beratung rund um Verpackung und Versand. Besucher können doppelte Weihnachtsgeschenke oder Dinge, die sie einfach nicht mehr haben möchten, mitbringen und diese direkt vor Ort bei eBay zum Verkauf einstellen.

Weitere Informationen zum eBay Kaufraum gibt es hier: www.ebay.de/kaufraum.


[1] Accenture “mobile web watch 2011”

[2] „Mobile Commerce in Deutschland“, ECC Handel, 2012

[3] EHI Retail Institut & Statista „E-Commerce Markt Deutschland 2012”

Weitere Informationen
PDF icon Factsheet zu eBay (159.64 KB, pdf)
PDF icon Factsheet zu PayPal (91.41 KB, pdf)
PDF icon CV Martin Tschopp, eBay (34.49 KB, pdf)
PDF icon CV Arnulf Keese, PayPal (26.57 KB, pdf)
Image icon Kaufraum Logo (1.21 MB, jpeg)
Image icon Foto eBay Kaufraum 1 (680.59 KB, jpeg)
eBay-Kernkategorien

eBay-Kernkategorien

Alle Updates und Informationen rund um die Kernkategorien von eBay finden Sie im Themenspecial eBay-Kernkategorien.

eBay-Geschäft

eBay-Geschäft

Informationen sowie Bildmaterial zu eBay finden Sie im Themenspecial zum eBay-Geschäft.